reflections

Blablabla des Lebens

Neuer Lebensabschnitt hat begonnen, und ich bin dabei, mich zu finden.

Etwas zu gewinnen ist stets damit verbunden, zeitgleich etwas zu verlieren. 

Etwas zu gewinnen bedeutet auch deshalb, sich entschieden zu haben, oder auf dem Wege zu sein, sich zu entscheiden, für das neue, unbekannte, jedoch vielversprechende. 

Ohne Umschweife sage ich mir, das Leben ist schön, in allen seinen Facetten. Ohne Trauer, kein Glück; Ohne Tränen, kein ausgiebiges Lachen, sowie es ohne Armut kein Reichtum geben kann. 

Ich, mittendrin, im ausschweifenden Leben, voll auskostend, jedoch immer noch zögerlich in dem, was ich tue, und ich dem, was ich bin. Durch geputzte Gläser aber, ist zu entdecken, dass zögern menschlich ist, und die Nachdenklichkeit das Gewissen, der Wille, der frei, aber auch unfrei ist.

 Eine vollständige Wahrheit gibt es nicht. Sie existiert nur in unseren Gefühlen, und diese sagen stets die Wahrheit, auch wenn man ihnen oft kaum zu glauben wagt, so schön sind ihre Worte...

 Danke an Jan.

12.10.09 01:30

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung